Stella (Vermittlung mit Sarawi)

ID
000/00
Alter
2 Jahre
Geschlecht
weiblich
Ort
Graz
Freigänger
nein
Kastriert
ja
Impfungen
2. Teilimpfung

SARAWI & STELLA

___________________________________________

WERDEN NUR GEMEINSAM VERMITTELT, KEINE EINZELANFRAGEN

Stand per 07.01.2020

___________________________________________

Katze "Sarawi" (weiblich), ca. August 2019,

Katze „Stella“ (weiblich), ca. 2017, kastriert

Impfung: demnächst

_______________________________________________

Zukünftiger Lebensraum: Haus/Wohnung mit gesichertem Balkon

Umzug: nach einem positiven Vorbesuch sofort möglich.

Besuchsort: Graz / Steiermark

_________________________________________

Hallo Welt!
Mein Name ist Sarawi und ich bin ungefähr 5 Monate alt (man weiß es nicht so genau aber der TA hat mich so eingeschätzt.) Ich wurde im September 2019 als ganz kleines Baby unter einem Auto gefunden. Ich habe ganz furchtbar ausgeschaut. Ich hatte ganz schlimmen Schnupfen und hab ein Auge gar nicht mehr aufgekriegt. Meine Pflegemama hat sich richtig Sorgen gemacht als sie mich das erste Mal gesehen hat. Aber das war nur weil sie mich damals noch nicht gekannt hat. Ich bin nämlich eine ganz tapfere. Obwohl ich so klein und so krank war, habe ich mich mit Medizin, Zuwendung und gaaanz viel Futter toll von dem blöden Schnupfen erholt. (Meine Pflegemama meint ich bin ein bisschen verfressen. Ich denke aber ich muss ja wachsen, dazu muss man auch viel essen!)

Ich habe Angst vor gar nichts und vor niemanden, die Wohnung (und das Bett) meiner Pflegemama habe ich vom Tag 1 für mich erobert. Ich habe auch noch nie einen Menschen getroffen (groß oder klein) den ich nicht gerne mochte. Ganz im Gegenteil, ich schmuse mit ALLEN gern. Aber am liebsten habe ich meine Stella! Stella ist zwar kein Mensch, sondern eine Katze wie ich, aber es war für mich liebe auf den ersten Blick.

Ich habe Stella im Oktober kennengelernt. Eines Tages hats geläutet und ich wurde kurz im Schlafzimmer eingesperrt. Als ich wieder ins Wohnzimmer durfte war plötzlich eine neue Katze da! Leider ist es ihr damals gar nicht gut gegangen. Sie konnte kaum atmen und hatte nur wenig Haare am Körper. Ich habe auch gemerkt, dass sie sehr viel Angst hat. Deswegen entschloss ich in ihrer Nähe ganz ruhig zu sein. Das war für mich gar nicht einfach, schließlich habe ich viel Energie und würde am liebsten den ganzen Tag spielen. Die Sehnsucht nach einem Artgenossen war aber größer. (Menschen sind ganz cool, sie können aber nie eine andere Katze ersetzen. Meine Pflegemama weigert sich z.B. mich so zu putzen wie es die Stella macht… verstehe ich nicht ganz aber bitte!)

Mit der Zeit habe ich Stellas Vertrauen gewonnen. Sie hat sich auch von ihrem schlimmen Zustand erholt (musste dazu aber sogar operiert werden!) und mittlerweile machen wir ALLES gemeinsam. Ich lerne viel von ihr, weil sie ja auch älter ist als ich, aber sie auch von mir. Ich zeige ihr zum Beispiel, dass man nicht so viel Angst vor der Welt und vor den Menschen haben braucht. Durch mich hat sich auch meine Pflegemama an sie annähern dürfen. Sie wird glaube ich nie so eine große Schmuserin wie ich werden, aber mittlerweile geniest sie ihre Streicheleinheiten auch.

Und so kommt es, dass Stella und ich ein gemeinsames „für immer zu Hause“ suchen. Wir suchen nach einem Ort wo man uns, so wie wir eben sind- ein ungleiches Paar, liebt. Meine Pflegemama meint, wenn wir ein gemeinsames zu Hause finden, darf ich sogar meine Bälle mitnehmen! Bälle sind mein Lieblingsspielzeug und so kann ich, wenn Stella gerade keine Lust hat, mit meinen neuen Menschen spielen. Ich nehme auch ein paar Leckerlis mit, damit unsere neuen Menschen das Vertrauen von Stella gewinnen können. (Mittlerweile weiß ich, dass sie mindestens so verfressen ist wie ich. Kein Wunder, dass wir uns so gut verstehen!)

__________________________________________

Unsere Schützlinge siedeln mit Übernahmevereinbarung und 40,- Tierarztkostenbeitrag und 30,- für jede Impfung/Katze dh.  100,-/Stubentiger

Wenn ihr den beiden ein Zuhause schenken möchtet, schickt uns doch bitte ein Mail und erzählt uns gleich ein wenig über euch und eure Wohnsituation.